Über Uns

Wir sind eine zivilgesellschaftliche Initiative aus der Mitte der Gesellschaft. Ein Großteil von uns kommt aus der linken, grünen Ecke. Wir haben #friedlichzusammen gegründet, weil wir die Hoffnung haben, eine Lücke schließen zu können. Wir wollen all den Menschen, die die Coronapolitik durchaus kritisch sehen, aber aus unterschiedlichen Gründen bislang nicht auf Demos gehen wollten, eine Plattform bieten, um zu zeigen, dass die Kritik an den Maßnahmen aus vielen Ecken der Gesellschaft kommt

Wir glauben nicht daran, dass wir nur eine kleine Minderheit sind, die unzufrieden ist. Wir sind viele. Und wir werden täglich mehr.
Viele aus der Mitte der Gesellschaft: Linke, Liberale, Konservative, Geimpfte, Ungeimpfte, LehrerInnen, ÄrztInnen, Hebammen, JuristInnen, HandwerkerInnen usw.

Wir, die GründerInnen Miriam Stein (Schauspielerin), Nicole Reese (Juristin), Giovanna Winterfeldt (Drehbuchautorin, Sängerin und Synchronsprecherin), Tina-Maria Aigner (Schauspielerin und Sängerin), Nele Flüchter (Pädagogin), Sabine Winterfeldt (Schauspielerin), Deborah Abeßer (Marketingmanagerin) sind schon lange in unterschiedlichen Bündnissen und Initiativen aktiv. Nun wollen wir den Menschen, die ebenso denken wie wir, die Möglichkeit geben, mit uns #friedlichzusammen zu demonstrieren.

Denn wir sind zu der Auffassung gelangt, dass der Rechtsweg ebenso erschöpft ist, wie all die anderen demokratischen Mittel, wie Briefeschreiben, Petitionen einreichen usw. Wir wollten es selbst in die Hand nehmen und sehen die Straße als letztes Mittel, welches uns noch bleibt, um für unsere Freiheit und unser Recht auf körperliche Unversehrtheit zu kämpfen.

Wir sind #friedlichzusammen für eine freie Impfentscheidung und ein respektvolles Miteinander.